KDS-News

Verbunden bleiben, Gemeinschaft leben - trotz Corona-Krise

Das Coronavirus Sars-CoV-2 hielt und hält die Welt in Atem und brachte viele Veränderungen mit sich. Die Bevölkerung reagierte darauf mit Solidarität, Engagement, Kreativität und Zusammenhalt. Auch wir fanden Wege, wie wir trotz mangelnder Realkontakte ein Verbundenheitsgefühl an unserer Schule herstellen konnten. Einer dieser Wege war unser KDS-Gemeinschaftsprojekt.

„Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist egal, was uns trennt.“
Ernst Ferstl

Wir alle zusammen sind die Karl-Drais-Schule
Bei diesem Projekt gestaltete der größte Teil aller Schülerinnen und Schüler unserer Schule ein riesiges Bild, welches auf dem Schulhof ausgestellt wurde.
In einem ersten Schritt gestalteten zehn Schülerinnen und Schüler unserer Schule zehn Bilder. Diese sollten ihre Gefühle und aktuelle Begebenheiten während der Pandemie ausdrücken. Dieses Bild wurde zu einem Gesamtbild zusammengefügt.
In einem zweiten Schritt wurde dieses Gesamtbild in viele kleine Puzzleteile zerteilt und an Schülerinnen und Schülern aller Lernstufen verschickt. Diese wurden anschließend abgezeichnet, vergrößert und zurückgesendet. Die einzelnen Mosaike wurden abschließend zusammengepuzzelt.

Gemeinsam wollten wir etwas Großes entstehen lassen.
Und wir finden, das ist uns gelungen!