Schulabschlüsse

Alle Wege bleiben offen!

Der reguläre Schulabschluss an unserer Gemeinschaftsschule ist der Realschulabschluss nach der zehnten Klasse. Mit entsprechenden Leistungen kannst Du danach auf ein allgemeinbildendes oder berufliches Gymnasium wechseln und dort das Abitur machen. Alternativ ist bei uns auch der Hauptschulabschluss nach Klasse neun oder zehn möglich.

Und das Beste daran ist ...

Du musst Dich nicht sofort entscheiden!
Welchen Abschluss Du einmal machen wirst, entscheidet sich nicht schon nach der vierten Klasse, sondern erst dann, wenn es soweit ist. Bis dahin hast Du noch eine Menge Zeit, Dich und Deine Persönlichkeit zu entwickeln, Deine Neigungen und Begabungen zu entdecken und an Deinen Schwächen und Stärken zu arbeiten.
 

Erstmal lernen - dann entscheiden!

Vom Schulabschluss hängen eine Menge Dinge ab im Leben. Zum Beispiel, ob Du einmal studieren kannst oder welche Chancen auf einen Ausbildungsplatz Du später hast. Kein Wunder also, dass Deine Eltern nur das Beste für Dich wollen. Diese wirklich schwierige Entscheidung, auf welche weiterführende Schule Du gehen sollst und welcher Schulabschluss Dir damit möglich sein wird, müssen Deine Eltern schon in der vierten Klasse treffen. Wenn eigentlich noch gar nicht klar ist, in welche Richtung Du Dich einmal entwickelst. Aber einmal entschieden, lässt sich das nur sehr schwer wieder ändern - auch wenn sich herausstellt, dass die Anforderungen für Dich vielleicht zu hoch sind. Die Folge: eine Schulzeit mit schlechten Noten, Frust und Nachhilfe. 

Auf der Gemeinschaftsschule hat die ganze Frage nach dem Schulabschluss erstmal Zeit bis später. Ihr könnt alle zusammen in einer Lerngruppe bleiben, auch wenn Ihr nicht die gleichen Leistungen bringt. Und auch Kinder mit Beeinträchtigungen bleiben weiter mittendrin. Schließlich finden sich ja auch in der heutigen Berufswelt überall Menschen mit ganz verschiedenen Qualifikationen, die zusammen an einem Projekt arbeiten. Und jeder einzelne, sei es der Handwerker oder der Wissenschaftler, wird gebraucht und ist ein wichtiger Teil des Ganzen. So ist das auch bei uns!

Das funktioniert deswegen, weil wir an der Gemeinschaftsschule das "individualisierte Lernen" haben. Das heisst, man kann den gleichen Stoff sozusagen auf verschiedenen "Levels" bearbeiten. Der Schwierigkeitsgrad, auf dem Du arbeitest, kann dabei auch wechseln oder sich von Fach zu Fach unterscheiden. Mit der Zeit wird sich dann herausstellen, welche die für Dich persönlich richtige Anforderung ist. Und damit beantwortet sich auch die Frage nach dem richtigen Schulabschluss irgendwann von selbst!