Streuobst-Werkstatt

Die Streuobst-Werkstatt oder im Apfel steckt der Wurm...

... aber nur sprichwörtlich, denn tatsächlich ist der Apfelwickler kein Wurm, sondern eine Raupe. Dass so ein einfaches Grundnahrungsmittel nicht nur viel Arbeit bedeutet, sondern sehr vielfältig ist, zeigt sich spätestens bei den Apfelsorten und dem Saft. Oder kennst Du den Unterschied zwischen Fruchtsaft und Nektar, Direktsaft oder Konzentrat, Schorle und Fruchtsaftgetränk? Wie schmeckt sortenreiner Apfelsaft? Warum ist regionaler Streuobst-Apfelsaft so teurer? Und überhaupt: Ist Apfelsaft vegan? Und dann gibt es ja noch die Kirschen, Birnen, Quitten, Mirabellen, Mandeln, Walnüsse oder so kurioses Obst wie Speierling, Renekloden oder Zirbaten.

Was zum Kuckuck machen wir nun in der Streuobst-Werkstatt?

Das Thema mit dem Kuckuck behandeln wir auch: Wir beobachten Tiere, folgen ihren Spuren und entdecken ihren Lebensraum. Ansonsten heißt es: Ärmel hochkrempeln und zupacken, denn wir betreiben modernen Naturschutz mit alten Methoden und kümmern uns dabei um eine der ältesten und artenreichsten Kulturlandschaften Mitteleuropas - oder was davon noch übrig ist. Wir lernen u.a. Obstbäume zu pflanzen und zu schneiden, beschäftigen uns mit Arten- und Sortenvielfalt, bestimmen Pflanzen und essen sie, wenn sie sich essen lassen. Auch ob ein Schädling wirklich immer ein Schädling ist oder warum manche Nützlinge doch Schaden anrichten, klären wir und erleben so, wie ein Ökosystem funktioniert. Nisthilfen für Nützlinge und andere hilfreiche Gesellen werden wir bauen und als Highlights lernen wir im Sommer den Umgang mit Dengelhammer, Dengelamboss und einer echten Sense. Wir ernten Kirschen und Äpfel und wollen Apfelsaft pressen und vielleicht auch im Lehmbackofen Apfelflammkuchen backen - im besten Fall angefeuert mit unserem Reisig vom Obstbaumschnitt. Wir kommen also ordentlich ins Schwitzen beim Lernen und haben uns das eine oder andere Päuschen im Grünen dann auch wirklich verdient, natürlich mit selbstgemachten Kräuterquark und Apfelsaft von der Streuobstwiese. Der ist als regionaler Direktsaft leider nichts für Veganer :-).

Wer leitet die Streuobst-Werkstatt?

Sindy Grambow ist Biologin, Lerntherapeutin, Geopark-vor-Ort-Begleiterin und Streuobst-Pädagogin aus Schriesheim. Seit Kindertagen beschäftigt sie sich mit allem, was wächst und krabbelt, springt und fliegt. Unkraut ist ihr fremd, sie kennt aber als Botanikerin jede Menge "Grünzeug" und das ist oft sogar richtig lecker, genauso wie alle Arten von Streuobst. Wenn sie nicht mit Schulklassen unterwegs ist, oder Kindern mit Lernschwierigkeiten hilft, geht sie mit Interessierten aller Altersgruppen an der Bergstraße auf Entdeckungstour, organisiert Kindergeburtstage und Veranstaltungen. Wenn dann nach Familie und Arbeit noch Zeit bleibt, schreibt sie an ihrem Blog www.unkrautgourmet.de weiter oder liest einfach mal ein Buch.


Die Streuobst-Werkstatt