Bundesjugendspiele und Fun-Games

Der frühe Vogel fängt den Wurm...genau deshalb haben sich die Schülerinnen und Schüler der Karl-Drais-Schule heute morgen auch schon um kurz vor 8 Uhr auf dem Sportplatz versammelt. Schließlich war es heute wieder soweit: Die Bundesjugendspiele standen an!

Einige waren schon richtig fit und sind sich bereits warmgelaufen. Andere haben derweil ihre Kräfte gespart und noch ein wenig auf der Tribüne „gechillt“ bis es dann endlich richtig losging. Es herrschten optimale Wetterbedingungen: Es war nicht zu heiß, nicht zu kalt und vor allen Dingen war kein Regen angesagt.

Bevor die Wettkämpfe starteten, hat Frau Klein noch die letzten Anweisungen gegeben. Das war wichtig, denn auch dieses Mal gab es wieder die sogenannten Fun-Games. Bei den Fun-Games ging es weniger darum Rekorde aufzustellen, sondern vielmehr um den Spaßfaktor in Disziplinen wie beispielsweise Wasserbombenlauf oder Kin-Ball.

Spaß zu haben war zwar auch bei den eigentlichen Bundesjugendspielen wichtig, aber die meisten Schülerinnern und Schüler waren vom Ehrgeiz gepackt und wollten gute Ergebnisse erzielen, um später mit einem der heißbegehrten Sportabzeichen ausgezeichnet zu werden. Um das zu erreichen wurden die Sportskanonen unter den KDS‘lern ganz schön gefordert: 50 m bzw. 100 m - Sprint, Weitsprung, Ballwurf llund zuletzt noch der von allen gefürchtete 800m-Lauf. Jeder Einzelne zeigte vollen Körpereinsatz und hat das Beste gegeben. Für viele war es deshalb wichtig, nicht nur das eigene Ergebnis zu kennen, sondern auch das der anderen.

Für den 800m-Lauf wurden die letzten Kräfte nochmal gesammelt und richtig Gas gegeben!

Danach waren alle ziemlich erschöpft und aus der Puste. Da kam der Eiswagen als Belohnung und kleine Abkühlung genau richtig! Mit strahlenden Gesichtern und einem Eis in der Hand ging dann jeder nach Hause.